Der Frische-Kick für die Haut: klassischer Skinbooster und Profhilo®

Globale Verjüngung durch Hyaluronsäure …

Während bei der klassischen Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure es darum geht, einzelne Falten verschwinden zu lassen, wird die Hyaluronsäure im Rahmen einer Skinbooster-Behandlung zur Revitalisierung der Haut flächenhaft injiziert. Das hohe Wasserbindungsvermögen der Hyaluronsäure verbessert die Hautqualität, ohne wesentliche Volumenveränderungen hervorzurufen. Die Haut wird befeuchtet, die Elastizität gesteigert, die Hautoberfläche geglättet und feine Linien sowie Fältchen reduziert. Ihre Haut erstrahlt wieder.

Globale Verjüngung durch Hyaluronsäure …

Während bei der klassischen Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure es darum geht, einzelne Falten verschwinden zu lassen, wird die Hyaluronsäure im Rahmen einer Skinbooster-Behandlung zur Revitalisierung der Haut flächenhaft injiziert. Das hohe Wasserbindungsvermögen der Hyaluronsäure verbessert die Hautqualität, ohne wesentliche Volumenveränderungen hervorzurufen. Die Haut wird befeuchtet, die Elastizität gesteigert, die Hautoberfläche geglättet und feine Linien sowie Fältchen reduziert. Ihre Haut erstrahlt wieder.

Was ist ein Skinbooster?

Ein Skinbooster ist eine einzigartige Form von vernetzter, daher lang-anhaltender Hyaluronsäure, welche speziell für die großflächige Behandlung tieferer Hautschichten zum Zweck der Verbesserung der Hautstruktur verwendet wird. Das Ziel der Behandlung ist nicht die Korrektur tiefer Falten oder der Ausgleich von Volumen, sondern die flächenhafte Verbesserung der feinen Struktur der Haut, so dass diese wieder prall, elastisch und strahlend erscheint. Der Glow-Effekt stellt sich damit ein. Durch die verbesserte Elastizität verbessern sich feine Knitterfalten und die Haut fühlt sich nicht mehr trocken, sondern zart und geschmeidig an.

Für die Behandlung stehen, je nach Ausgangszustand der Haut zwei verschiedene Produktarten zur Verfügung, die sich in ihren Fliesseigenschaften unterscheiden:

  • der klassische Skinbooster
  • das Profhilo®

Für wen ist diese Behandlung geeignet?

Die Behandlung mit dem Skinbooster ist für Patientinnnen und Patienten geeignet, die den Wunsch nach einer Hautstrukturverbesserung haben. Solche Patienten leiden meistens unter trockener Haut, haben einen fahlen Teint und weisen feine Fältchen auf. Diese Fältchen sind entweder immer vorhanden, oder sie treten an der Wange beim Lächeln mehrfach auf. Sowohl das Gefühl trockener Haut als auch die feinen Falten sind auf einen Verlust von Feuchtigkeit und Elastizität der Haut zurückzuführen. Eine klassische Unterspritzung einzelner Falten kann in diesem Fall nicht zielführend sein.

Welche Körperstellen können mit Skinbooster behandelt werden?

Besonders geeignet für eine Behandlung mit dem Skinbooster sind das Gesicht, der Handrücken, der Hals und das Dekolleté. Das klassische Beispiel einer Behandlung mit dem Skinbooster sind Knitterfältchen an der Wange oder am Dekolleté und die trockene, feine Haut des Handrückens. Weiters kann der Skinbooster auch an den Oberarmen (die sogenannten “Winke-Ärmchen”) verwendet werden. Überall dort, wo die Haut eines “Frische-Kicks” bedarf, macht eine Behandlung mit dem Skinbooster Sinn.

Wie viele Sitzungen sind notwendig und wie lange hält der Effekt an?

Das hängt vom verwendeten Produkt an: beim klassischen Skinbooster werden für ein optimales, langanhaltendes Ergebnis 3 Aufbaubehandlungen im Abstand von je 4 Wochen und danach 1 Auffrischungsbehandlung alle 6 Monate empfohlen. Der Effekt hält 9-12 Monate an. Beim Profhilo® werden 2 Aufbaubehandlungen im Abstand von 4 Wochen sowie 1 Auffrischungsbehandlung nach 4-6 Monaten empfohlen.

Wie läuft die  Behandlung ab?

  • Behandlung mit dem klassischen Skinbboster: Zu Beginn wird das Areal definiert, welches behandelt werden sollte. Es kann sich um einzelne Gesichtsregionen, wie z.B. die Wange oder um das gesamte Gesicht (mit Ausnahme von Stirn und Schläfe) oder den Handrücken, den Hals bzw. das Dekolleté handeln. An diesem Areal wird eine Betäubungscreme aufgetragen und für eine halbe Stunde belassen. Nach Entfernung der Creme und sorgfältiger Desinfektion erfolgt dann, für die PatientInnen absolut schmerzfrei, die Injektion des Skinboosters. Hierbei können entweder ultrafeine Nadeln oder eine spezielle gewebsschonende („atraumatische“) Kanüle verwendet werden. Letztere ist vorne stumpf und verhindert dadurch, dass versehentlich feine Gefäße verletzt werden. Somit ist die Gefahr eines Blutergusses („blauer Fleck“) am geringsten.
  • Behandlung mit dem Profhilo®: im Gesichtsbereich bzw. am Hals wird an nur 10 definierten Punkten Profhilo® mit sehr feinen Nadeln injiziert. Durch die besondere Beschaffenheit sowie der speziellen Injektionstechnik verteilt sich Profhilo® von selbst im Gewebe. Profhilo weist nämlich eine einzigartige Formulierung auf: unter Hitzeeinwirkung verbindet sich hoch- und niedermolekulare Hyaluronsäure zu einem “Hybridmolekül”. Dieses vermag, sich spontan und mühelos innerhalb kürzester Zeit in der behandelter Hautregion zu verteilen und die Haut von innen mit Feuchtigkeit anzufluten.

Wann ist der klassische Skinbooster und wann ist Profhilo® zu bevorzugen?

Wenn Sie eine lokalisierte Problemstelle im Gesichtsbereich haben, wie zum Beispiel Knitterfältchen an der Wange, ist der klassische Skinbooster besser geeignet als das Profhilo®. Denn der klassische Skinbooster kann speziell an der Problemstelle injiziert werden und dort maximale Wirkung entfalten. Möchten Sie hingegen generell Ihrer Gesichtshaut einen “Frische-kick” geben, dann ist Profhilo® besser geeignet. Für den Hals eignet sich grundsätzlich Profhilo® besser. In einem detaillierten Aufklärungsgespräch werden mit Ihnen vorab Ihre Wünsche besprochen, so dass die für Sie am besten geeignete Therapie ausgesucht wird.

Worin unterscheidet sich eine Skinbooster Behandlung von der klassischen Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure?

Anders als bei der klassischen Faltenunterspritzung, wo einzelne Falten unterspritzt werden, wird der Skinbooster flächenhaft innerhalb der definierten Behandlungsregion verteilt (entweder durch den Behandler, wie im Falle des klassischen Skinboosters oder von selbst, wie im Falle von Profhilo®). Die Tiefe der Injektion unterscheidet sich auch von der klassischen Faltenunterspritzung, sie ist tendenziell tiefer. Das Ziel ist eine globale Verbesserung der Hautstruktur und nicht die Reduktion tiefer Falten. Die klassische Faltenunterspritzung ist vor allem bei gut definierten, einzelnen Falten, wie zum Beispiel der Nasolabialfalte geeignet. Die Skinbooster-Behandlung ist hingegen besonders gut im Falle von knittriger Haut mit vielen einzelnen feinen Fältchen oder im Falle von trockener Haut geeignet.

Worin unterscheidet sich eine Skinbooster Behandlung von der Mesotherapie?

Bei der Mesotherapie wird unvernetzte Hyaluronsäure, manchmal auch in Kombination mit anderen Substanzen, wie Vitamine und Spurenelemente verwendet. Die Mesotherapie ist für die Behandlung von oberflächlichen Hautschichten gedacht. Der Skinbooster hingegen, besteht aus vernetzter Hyaluronsäure, welche für die Behandlung der tiefen Hautschichten geeignet ist. Die Mesotherapie und die Skinbooster-Behandlung können sich daher gut gegenseitig ergänzen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten können sonst mit der Skinbooster Behandlung gut kombiniert werden?

Eine hervorragende Kombinationsmöglichkeit stellt das Microneedling samt PRP dar. Die einzelnen Behandlungssitzungen können abwechselnd miteinander kombiniert werden, so dass kontinuierlich einmal die tiefen und einmal die oberflächlichen Hautschichten stimuliert werden. Die Effekte der einzelnen Therapien ergänzen und verstärken sich gegenseitig. Selbstverständlich können weiterhin einzelne Falten mit der klassischen Hyaluronsäure in Form einer Faltenunterspritzung bzw. mit dem Botox behandelt werden.

Sind unerwünschte Wirkungen möglich?

Selten kann eine vorübergehende Rötung auftreten, die am selben Tag wieder abklingt. Gelegentlich kann es auch einen kleinen blauen Fleck geben, welcher am Folgetag mit Make-up abgedeckt werden kann. Bei richtiger Ausführung der Behandlung in erfahrenen Händen sind andere unerwünschte Wirkungen nicht relevant.

Bin ich nach der Behandlung Gesellschaftsfähig?

In der Regel ist man am selben Tag gesellschaftsfähig. Sollte ein blauer Fleck entstehen, ist dieser am Folgetag der Behandlung mit einem abdeckenden Make-up kaschierbar.

FAKTEN  &  PREISE

Fakten über Skinbooster auf einem Blick!

  • Behandlungsdauer: 30-60 Minuten

  • Betäubung: Betäubungscreme

  • Sichtbarkeit des Ergebnisses: die Verbesserung des Feuchtigkeitszustandes der Haut ist sofort sicht- und spürbar, ein optimales Ergebnis stellt sich nach Abschluss der empfohlenen Aufbaubehandlungen ein.

  • Sauna-, Solarium- und Sportkarenz für 7 Tage.

  • Gesellschaftsfähigkeit: ab sofort

Preise für Skinbooster-Behandlungen

  • Klassicher Skinbooster: 1 Ampule (1ml) Hyaluronsäure: 395 Euro pro Sitzung. Voraussichtlicher Bedarf für:
    • oberer Wangenbereich und Krähenfüße beidseits: 1 Ampule pro Sitzung
    • unterer Wangenbereich und Kinn beidseits: 1 Ampule pro Sitzung
    • gesamter Wangenbereich beidseits, Kinn und periorale Fältchen: 2 Ampulen pro Sitzung
    • Handrücken beidseits: 1 Ampule pro Sitzung
    • Dekolleté: 2 Ampulen pro Sitzung
  • Profhilo®: 1 Ampule (2ml) Hyaluronsäure: 420 Euro pro Sitzung. Voraussichtlicher Bedarf für:
    • Gesicht (Wangenbereich, Krähenfüsse, Kinn): 1 Ampule
    • Hals: 1 Ampule
    • Handrücken beidseits: 1 Ampule pro Sitzung
    • Dekolleté: 1 Ampule pro Sitzung

Beratungsgespräche ohne anschließende Behandlung kosten 140 Euro. Das Beratungshonorar entfällt im Falle einer anschließenden Behandlung. Wenn Sie die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt innerhalb von 6 Monaten durchführen lassen möchten, wird Ihnen dieser Betrag vom Behandlungspreis abgezogen werden.