PRP oder Eigenbluttherapie, („Vampirlifting“)

Die Anti-Aging Therapie und -Prophylaxe aus der Natur schlechthin…

Eine wirkungsvolle Therapie zur Verjüngung der Haut und eine hochwertige Prophylaxe gegen die Alterung der Haut, die zu 100% aus Ihrem Körper kommt. In hochkonzentrierter Form werden der Haut Wachstumsfaktoren zur Regeneration aus dem eigenen Blut zugefügt.

Somit ist die PRP-Therapie die natürlichste und verträglichste Form der Anti-Aging Therapie.

Was ist PRP?

Das PRP ist die Abkürzung für „Platelet-Rich Plasma“, oder „plättchenreiches Plasma“. In den Medien ist es auch unter „Vampirlifting“ oder „Eigenbluttherapie“ bzw. „Eigenplasmatherapie“ bekannt.

Die Therapie besteht aus einem Konzentrat, welches aus dem Blut des Patienten gewonnen wird und reich an Blutplättchen (sog. „Thrombozyten“) ist. Die Blutplättchen sind Zellen im Blut, die maßgeblich bei der Wundheilung beteiligt sind. Unter anderem setzen sie dabei Wachstumsfaktoren frei, die die Neubildung von Zellen sowie den Aufbau von Kollagen und elastischen Fasern bewirken. Das PRP wird mit einem speziellen Verfahren aus dem Blut des Patienten gewonnen und ohne jeglichen Zusatz von fremden Substanzen in die Haut eingebracht. Es besteht somit zu 100% aus körpereigenen Bestandteilen.

Die PRP-Therapie ist jedoch alles andere als ein neues Verfahren. Sie findet in der Medizin seit Jahren bei mehreren Fachdisziplinen abseits der Ästhetischen Medizin Anwendung. Auf dem Gebiet der Plastisch-Wiederherstellenden Chirurgie ist sie schon lange in der Behandlung chronischer, schlecht-heilenden Wunden etabliert und auf der Orthopädie wird die PRP-Therapie bei Abnützungserscheinungen von Gelenken oder bei Bänderverletzungen eingesetzt.

Wofür wird die PRP-Therapie in der Ästhetischen Medizin eingesetzt?

Die PRP-Therapie, idealerweise in Kombination mit dem Microneedling ist derzeit die beste Therapie, um die Haut jung zu halten. Denn die Aktivierung der Reparaturmechanismen der Haut über das Microneedling und die Zugabe von wichtigen Wachstumsfaktoren dazu über das PRP vereinen zwei Effekte, die sich gegenseitig ergänzen und einen wesentlichen Beitrag gegen den Alterungsprozess der Haut leisten. Es handelt sich somit um die Anti-Aging Therapie aus der Natur schlechthin.

Das PRP kann angewendet werden bereits in sehr jungen Jahren zur Vorbeugung von Alterszeichen der Haut bzw. zur Behandlung von milden Zeichen der Hautalterung, wie z.B. von feinen Fältchen und zur Widerherstellung des Strahlens und der Spannkraft der Haut. Es kann aber genauso gut auch in späteren Jahren angewendet werden, um andere Behandlungen zu ergänzen und die Qualität der Haut zu verbessern.

Welche Falten werden mit dem PRP am besten behandelt?

Am besten eignen sich für eine PRP-Behandlung feine Fältchen und beginnender Elastizitätsverlust im Gesicht, Hals oder Decollete. Die PRP-Therapie eignet sich auch gut um das verloren gegangene Strahlen der Haut, den sog. „Glow-Effekt“ wiederherzustellen.

Wie erfolgt die Behandlung? Ist diese schmerzhaft?

Zuerst wird eine Betäubungscreme auf die zu behandelnde Region aufgetragen und 20 Minuten zum Einwirken belassen. In dieser Zeit wird von Ihnen Blut aus der Vene entnommen. Das Blut wird gleich in eine eigens für die PRP-Therapie vorgesehene „Doppelspritze“ aufgenommen und in eine Zentrifuge gebracht. Das Zentrifugieren bewirkt, dass der Blutplättchen-reiche Anteil Ihres Bluts, also das PRP, sich von dem Rest trennt. Die spezielle Doppelspritze ermöglicht dann, dass der Rest verworfen werden kann ohne, dass das PRP in Kontakt mit anderem Material kommt. Somit bleibt es zu 100% steril.

Nachdem die Betäubungscreme von der zu behandelnden Region entfernt wurde, wird an dieser Stelle desinfiziert und das PRP kann mit feinsten Nadeln in die Haut eingebracht werden. Die Nadeln sind nicht nur sehr dünn, sondern sie haben auch eine spezielle Länge, so dass das PRP beim Einspritzen in die richtige Hautschicht gelangt.

Durch das Einwirken der Betäubungscreme spüren Sie während der Behandlung nur einen sanften Druck aber keine Nadelstiche. Die PRP-Therapie kann wunderbar auch mit einem Microneedling kombiniert und verstärkt werden. In diesem Fall erfolgt nach dem Desinfizieren der Haut die Microneedling-Therapie und im Anschluss daran kann über die gesetzten mikroskopischen Verletzungen der Haut das PRP in die Haut eingeschleust werden.

Was kann man von der PRP-Therapie erwarten?

Die PRP-Therapie bewirkt, dass die Haut ihren Glow-Effekt wiedererlangt, sich straffer, frischer und praller anfühlt und Fältchen unauffällig werden.

Wann sind die Ergebnisse sichtbar?

Bereits am nächsten Tag fühlt sich die Haut frischer an und durch die verstärkte Durchblutung sieht sie deutlich rosiger und strahlender aus. Die Bildung neuer Kollagenfasern erstreckt sich über Wochen und Monate, so dass die Therapie noch lange nach ihrem Abschluss die Struktur der Haut weiter verbessert.

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

Empfohlen werden 3-5 Behandlungen im Abstand von 4 Wochen. Die PRP-Therapie kann natürlich langfristig als Anti-Aging Prophylaxe alle 3-6 Monate angewendet werden. Sie ist die hochwertigste Pflege, die Sie Ihrer Haut schenken können.

Wie lange hält der Effekt an?

Die Verbesserung der Struktur Ihrer Haut, die durch die PRP-Behandlung eingetreten ist, hat an sich kein Ablaufdatum. Die Haut unterliegt lediglich weiterhin dem üblichen Alterungsprozess.

Was muss ich nach der Behandlung beachten? Bin ich gesellschaftsfähig?

Nach der Behandlung ist es vorteilhaft bzw. bei Kombination mit Microneedling notwendig, wenn eine direkte Sonnenexposition des Gesichtes für 4 Wochen vermieden wird und Lichtschutzfaktor 50 verwendet wird. Obwohl die Haut am selben Tag noch gerötet ist, kann man am nächsten Tag seinen gewohnten Tagesaktivitäten wieder nachgehen.

Fakten über die Eigenbluttherapie auf einem Blick!

  • Behandlungsdauer: ca.40 Minuten inklusive 20 Minuten Betäubungscreme

  •  Betäubung: mit Betäubungscreme über 20 Minuten

  •  Sichtbarkeit des Ergebnisses: erste Effekte ab dem ersten Tag, stetige Verbesserung der Hautstruktur über mehrere Wochen nach jeder einzelnen Sitzung

  •  Nachbehandlung: Sonnenkarenz mit Lichtschutzfaktor 50

  •  Gesellschaftsfähigkeit: ab dem ersten Folgetag

Preise für die Eigenbluttherapie (pro Sitzung)

  • PRP Gesicht: 350 Euro
  • PRP Gesicht und vorderer Hals: 400 Euro
  • PRP Gesicht, vorderer Hals und Decollete: 500 Euro
  • Microneedling + PRP Gesicht: 450 Euro
  • Microneedling + PRP Gesicht und vorderer Hals: 500 Euro
  • Microneedling + PRP Gesicht, vorderer Hals und Decollete: 600 Euro

Beratungsgespräche ohne anschließende Behandlung kosten 80 Euro. Das Beratungshonorar entfällt im Falle einer anschließenden Behandlung. Wenn Sie die Behandlung zu einem späteren Zeitpunkt durchführen lassen möchten, wird Ihnen dieser Betrag vom Behandlungspreis abgezogen werden.

Preise gültig bis 31.12.2019